Kommerner Triathleten auf Erfolgskurs

Ostseemann-Triathlon

Einen seiner härtesten Wettkämpfe über die Langdistanz (3,8/180/42km) absolvierte Joachim Grütjen beim Ostseemann-Triathlon am 07.08. in Glücksburg, Schleswig-Holstein.

Beim Schwimmen in der kühlen und welligen Ostsee hatte Joachim in der zweiten Runde mit Wadenkrämpfen zu kämpfen. Der Radpart begann mit Regen und später starkem Wind, bevor in der 2. von 6 Runden auch noch der Pannenteufel in Form eines Plattfußes zuschlug. Damit nicht genug, büßte er durch Magenprobleme und einem damit verbundenen rd. 15 – 20minütigen Toilettenauf-enthalt weitere kostbare Zeit ein. Nachdem auch noch der abschließende Marathonlauf, der aufgrund des schweren welligen Profils außergewöhnliche Anforderungen an die Athleten stellte, geschafft war, war Joachim schließlich mit Platz 10 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der Altersklasse M55 hoch zufrieden und froh, sich durchgebissen zu haben. Mit der hervorragenden Gesamtzeit von 9 Std. und 35 Minuten hatte er rd. 1 Std. 10 Min. Vorsprung auf den Zweitplatzierten seiner Altersklasse.

Zülpich-Triathlon

Beim Triathlon in Zülpich am 21.08.2016 konnten Claus-Peter Hiesel, Joachim Grütjen und Christian Joisten ihren Staffelerfolg aus dem Vorjahr mit einer Zeit von 2:29:39 Std. wiederholen. Als elfplatzierter des gesamten Starterfeldes schickte Claus-Peter Hiesel den Radspezialisten Joachim Grütjen mit 2 Min. Rückstand auf den Starter des Brander-Tri-Teams und 1 Minute auf den TSV Bayer Dormagen auf die „Radtour“. Dank einer hervorragenden Leistung eroberte Joachim nach der Hälfte der Strecke die Führung, bevor er 5 Kilometer vor der Wechselzone aufgrund eines schleichenden Plattfußes stürzte und sich eine Verletzung zuzog. Dank einer Energieleistung konnte er sich ins Ziel retten und mit lediglich 20 Sekunden Rückstand an Christian Joisten übergeben. Nachdem der Hauptkonkurrent vom Brander SV lange Zeit den Vorsprung verteidigen konnte, gelang es Christian nach gut 6 Kilometern, seinen Gegner zu überholen und die Staffelsieg mit rd. 30 Sekunden auf den Zweit-platzierten zu sichern.

Bei der gleichen Veranstaltung konnten weitere Athleten des VfL Kommern gute Ergebnisse erzielen:

Zülpich-Strong - Einzel -

Simon Büddig 2:55:36 Std. Gesamtplatz 35 AK 30 Platz 7

Zülpich-Light - Kurz –

Gerhard Schmitz 1:19:42 Std. Gesamtplatz 5 AK 50 Platz 1

Rainer Schmitz 1:39:58 Std. Gesamtplatz 79 AK 60 Platz 4

Guido Vanhoegaerden 1:39:58 Std. Gesamtplatz 79 AK 55 Platz 8

Zülpich-Light - Staffel –

Anja und Robert Biermann 2:00:07 Std. Gesamtplatz 8

Köln-Triathlon

Mit einer hervorragenden Leistung über die Langdistanz wartete Michael Käppeler am 04.09.

beim Köln-Triathlon auf. Aufgrund des vorhergesagten Regens hatte er seine Zielzeit von 10 Std. nach oben korrigiert und nur noch „Ankommen“ als Devise ausgegeben.

Die 3,8 km Schwimmen absolvierte er in 59 Min.; nach rd. 2 Std. Regen wurde die Radstrecke kurzfristig trocken, bevor nach einem Wolkenbruch nicht nur auf der Straße sondern auch in den Schuhen das Wasser stand. Nach 6:23 Std. ging es mit trockengelegten Füßen, Socken und Schuhen auf die abschließende Marathondistanz von 3mal 14 km entlang des Rheins. Schnell hatten die vielen Pfützen den Idealzustand wieder zunichte gemacht; dazu kam ein böiger Wind auf, der den Läufern insbesondere auf der Hohenzollernbrücke erhebliche Probleme bereitete. Nachdem Michael kurz vor Ende der zweiten Runde von seiner guten Platzierung (11. Platz gesamt und nur 2 bis 5 Minuten hinter den unmittelbar vor ihm liegenden Konkurrenten) erfahren hatte, mobilisierte er alle Kräfte und erreichte glücklich aber am Ende seiner Kräfte nach 9:49:56 Std. als 9. der Gesamtwertung und als 1. in der AK 50 das Ziel. Hier wurde er von der mitgereisten Familie, Freunden und Trainingspartnern ausgiebig gefeiert.

Max-Buddels-Funlauf in Euskirchen

Der Max Buddels Fun-Lauf ist eine Mischung aus Trail-Run, Extrem- und Fun-Run mit natürlichen und künstlichen Hindernissen. Die Teilnehmer müssen bei dem Lauf u.a. (teilweise matschige) Steigungen und Abhänge hinauf und hinunter klettern und durch die Erft waten. Über die Strecke von 4,5 Kilometer und 10 Hindernisse belegte Anja Biermann bei den Frauen in der Zeit von 30:53 Min. den 2. Gesamtplatz und Platz 1 in der AK W40.

 
Beweg Dich

Frei unter dem Motto "Beweg Dich, spiel Badminton" möchten wir aktiv Menschen ansprechen, die heute vielleicht lieber den Abend auf dem Sofa verbringen aber eigentlich Sport machen möchten.

Vielleicht kennt jemand den ein oder anderen Mitmenschen, der sich für Badminton interessiert aber bis heute nicht weiß, dass wir hier innerhalb des VFL Kommerns so etwas anbieten.

Vfl-Kommern-Plakat ANSICHT


 
Fußballcamp 2016

fussballcamp 2016


 

News aus den Abteilungen

Spielberichte aus den Abteilungen

Banner

AEROBIC

Part 1.2.2