Offizielle Webseite des VfL Kommern 1960 e.V.

Unglückliches Pokalaus gegen Bezirksligisten

In der zweiten Runde des Bitburger Kreispokals mussten wir beim Bezirksligisten aus Bliesheim ran. Genau wie beim Weiterkommen gegen Stotzheim mussten wir das Heimrecht abgeben, da die Arbeiten am Wälschbachstadion nach wie vor nicht abgeschlossen sind.

Die Gastgeber gingen als Favorit in die Partie und machten dementsprechend zunächst das Spiel. Wir versuchten dagegen gut zu stehen und auf Konter zu lauern. Doch zunächst hatten wir zu viel Respekt und vertrauten nicht auf unsere eigene Stärke. Dadurch gaben wir die Bälle zu schnell her und mussten zu oft hinterherlaufen. Dementsprechend gingen die Bliesheimer auch verdient mit der 1:0 Führung in die Pause. In der 31. Minute hatte Schlengermann freistehend per Kopf getroffen. Sie hatten noch zwei weitere Großchancen, doch zunächst traf Kuder das Tor nicht, obwohl er bereits Verhoeven umkurvt hat und anschließend rettete Schürg im letzten Moment eine 2 gegen 4 Situation nach Ballverlust von Peter Herbrand. Doch auch wir hatten Chancen durch Rittmeier, Witt und Lenhard, deren Abschlüsse waren im Endeffekt aber nicht präzise genug.

In der zweiten Halbzeit war dann allerdings ein anderes Spiel zu sehen. Die Gastgeber schalteten einen Gang zurück und so übernahmen wir die Kontrolle über das Spiel. Mit schönen Kombinationen spielten wir uns eine Vielzahl an Torchancen heraus. Die Größte war jedoch nach einer Langhanke Ecke von der linken Seite, die Marius Herbrand freistehend verpasste. Doch nur kurze Zeit später fiel dann das verdiente 1:1. Zunächst scheiterte erneut Herbrand am gut aufgelegten Hilbert im Bliesheimer Tor, doch anschließend konnte Rittmeier den Abpraller verwerten (71. Minute). Mitten in unsere stärkste Phase bekam Bliesheim dann aber einen absolut unnötigen Elfmeter. Der kurz zuvor eingewechselte Wischnewski war etwas zu forsch und Kuder nahm den kleinen Kontakt dankend an. Kapitän Schmidt verwandelte sicher (75. Minute). Daraufhin mussten wir etwas aufmachen und kassierten so in der 80. Minute das 3:1. Krippendorf bediente Kuder mit einem schönen Lupfer über die Abwehr, der dann Verhoeven ebenfalls mit einem Lupfer keine Chance ließ. Kurz vor Schluss hatten wir noch Mal die Gelegenheit durch Wischnewski zu verkürzen, doch sein Schuss sprang von der Latte auf die Linie und nicht ins Tor.

Alles in allem war es ein sehr faires Spiel und eine gute Leistung von uns! Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir das bessere Team, weshalb wir nicht ganz einverstanden sind mit dem in der Zeitung betitelten „souveränen und hochverdienten Bliesheimer Sieg“. Auch wenn Bliesheim in der ersten Halbzeit dominanter war und zwei riesige Gelegenheiten ausließ wäre mit etwas mehr Glück und Geschick sicher auch eine kleine Sensation möglich gewesen. Dennoch können wir auf die gezeigte Leistung aufbauen und blicken zuversichtlich auf die neue Saison!

Bliesheim wünschen wir natürlich weiterhin viel Erfolg im Pokal, sowie in der kommenden Bezirksliga Saison.

 

Aufstellung: Verhoeven – S. Schramm, M. Herbrand, Schürg (82. Meyers), Rings – Langhanke, Vuß, P. Herbrand (75. Wischnewski), Rittmeier – Witt, Lenhard